Startseite
    Jahr 2010
    Kalenderblätter
    Eigene Reime/Gedichte/Geschichten
    Gedanken
    Essen und Trinken
    Erinnerungen
    Menno
    Schöne Momente im Herbst und Winter
    Mein Modeschmuck
    Post/Geschenke im Dezember '09
    ABC-Teekesselchen
    Heiligabend 2009
    Adventskalender 2009
  Über...
  Archiv
  Bilder-Ausstellung
  Echte Post 2010
  Headerbilder
  Impressum
  Weltregierungstag
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    maccabros

    - mehr Freunde




  Links
   Amorak
   Anemalon
   Beate Neufeld
   Bine
   Fotohexe
   Fudelchens-Blog
   Hans Kruppa
   Jess
   Katinka
   Lucie
   Maccabros
   Martha
   Minibares
   monilisigudi
   Renate's Eckchen
   Ruthie
   Sammy
   Seelenfarben



https://myblog.de/herzensdinge

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Internet

Pixuria.com - smilie_310.gif

Als ich meinen ersten Blog eröffnete, da wußte ich nicht, wie sich das entwickeln würde und ich wurde angenehm überrascht, was sich so tat. Meine Begeisterung war so groß und ich verbrachte immer mehr Zeit damit zu bloggen. Bis ich eines Tages feststellte, es war zu viel. Da fing ich an ein wenig die Zeit am PC zu kürzen.

Ab einen gewissen Zeitpunkt aber ging es nur noch bergab. Irgendetwas, was ich fotografiert habe, geschrieben habe, muß etwas ausgelöst haben, das mein Leben in allen Bereichen massiv verändert hat. Leider nicht zum Guten.

Die einzige Konsequenz, die ich daraus gezogen habe ist die, dass ich vermeide Privates von mir zu schreiben oder in Fotos zu veröffentlichen.

Aber heute möchte ich einfach mal wieder ein paar Gedanken loswerden, auch wenn sie vielleicht nur eine Person liest.

Wie kurzlebig und uninteressant das Internet eigentlich ist, merkt man doch daran, dass komischerweise gerade mal eine Handvoll vermeintlicher Personen Kontakt hält bzw. auch kommentiert.

So frage ich mich immer wieder: Bin ich wirklich im Internet oder sind das alles nur "Scheinseiten", die man da anklickt?

Diese Gedanken sind auch ein Grund dafür, dass ich nicht mehr regelmäßig auf Kommentare eingehen möchte.

Schon lange frage ich mich, warum bei mir, wenn ich Netzwerkverbindungen anklicke, 3 Verbindungen angezeigt werden u. a. eine LAN-Verbindung. Ich bin kein Experte, aber das verstehe ich nicht. Meines Erachtens dürften nur zwei Verbindungen angezeigt werden und zwar diese, die ich nutze z. B. Alice. Ich denke mir, als Laie darf man solche  Vermutungen haben.

Jedenfalls ist für mich schon lange nicht mehr das Internet das Tor zur Welt, wie ich es gerne benannt habe und das Internet ist eine erweiterte Chance für Verbrecher, denn hier haben sie noch leichteres Spiel.

Wer weiß denn, ob Herr X wirklich Herr X ist? Wer weiß denn, ob Frau Y wirklich Frau Y ist?

Am Anfang meiner Internetzeit war ich von allem sehr fasziniert, so erging es den meisten, glaube ich. Auch das Chatten fand ich toll und so einige Dinge passierten, die ich vorher für unmöglich gehalten hätte. Aber ich habe relativ schnell bemerkt, dass das Chatten nicht so mein Ding ist. Vielleicht eine unbewußte Reaktion auf das Mißtrauen, das ich doch immer mit dabei hatte, aber wer will schon immer mißtrauisch durchs Leben laufen?

Da wird auf raffinierte Art und Weise mit netten Worten ein Vertrauen aufgebaut und dann lernt man sich persönlich kennen. Aber ist denn Herr X, den man trifft, wirklich Herr X? Ist denn Frau Y wirklich Frau Y?

Steckt da nicht vielleicht eine Organisation dahinter, die mit schauspielerischen Fähigkeiten ihre Ziele verfolgt?

1.2.10 15:46
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Inge aus HH / Website (1.2.10 16:31)
Liebe Inge aus B.,

ich habe es so gehalten, dass ich meine Archive bis zum 1. Januar dieses Jahres gelöscht habe, weil ich mich auch nicht mehr wohl fühlte. Es gibt tatsächlich Leute, die im Internet rumsuchen und das hat mich so handeln lassen. Mit der Zeit wird man immer bedeckter. Ich glaube, du denkst schon richtig.

Liebe Grüße von Inge aus HH


Maccabros (1.2.10 17:16)
Ob ich eine vermeintliche oder vermeidbare Person bin, kannst nur Du beurteilen - ich schreibe das, was ich denke oder fühle, empfinde und versuche es in Worte zu fassen.

Ich sehe das Netz als Platform, um Informationen auszutauschen und auch um Menschen kennenzulernen.

Einige habe ich getroffen, andere nicht und bei sehr wenigen habe ich darüber hinaus auch privateren Kontakt.

Das auch das Netz zu VIEL sein kann stimmt - von allem, was extrem wird, kann nicht nur Gutes kommen.

Ich schreibe hier so, wie ich privat oder wie es so schön heißt : im realen Leben auch bin.

Entscheide jeder für sich, was er oder sie WEM mitteilt oder preisgeben möchte...

LG

Maccabros


Lucie / Website (1.2.10 21:47)
Mit dem Internet ist es wie mit allem, was man extrem betreibt etc.
Jeden Tag Sahnetorte ist irgendwann nur noch öde!

Ich bin seit über 10 Jahren im Internet, da habe ich auch so einige Erfahrungen gemacht, gute wie auch schlechte. Chatten ist auch nicht mein Ding. Trotz meiner relativ schlechten Erfahrungen mit einigen Internetbekanntschaften, glaube ich nach wie vor an das Gute im Menschen! Ich vertraue da immer noch auf mein Bauchgefühl!

Wie viel dauerhafte Kontakte sich tatsächlich entwickeln, liegt doch auch an einem selber, oder?
Selbst im realen Leben muss ich immer wieder feststellen, das es mal mehr und mal weniger Kontakt zu Freunden und Bekannten gibt. Alles hat eben seine Zeit, wie man so schön sagt!

Mach dir nicht all zuviel Gedanken wegen deiner Netzverbindungen, da ist sicher noch dein alter Provider mit eingetragen. So lange nicht alle Verbindungen aktiv sind (kannst du ja sehen bei den Netzwerkverbindungen) ist das okay! Falls du WLAN hast wird diese Verbindung auch angezeigt! LAN-Verbindung ist ganz normal, die hab ich auch!

Besser kann ich jetzt grad auch nicht erklären!

Liebe Inge, mach dir nicht so viele negative Gedanken, genieße lieber die Freuden und Freiheiten die dir dein Leben bietet! Alles in richtigem Mass Reales wie Cyber-Leben, dann ist es doch okay!!

Sei lieb gegrüßt und lass dich mal in den Arm nehmen!

Lucie :-)


Bine / Website (2.2.10 08:31)
Liebe Inge,
meinen Vorschreibern/Innen muss ich zustimmen, das Internet ist sooo vielfältig. Entscheiden muss ich allerdings selbst, inwieweit ich es an mich "ranlasse".
Früher habe ich viel gechattet (bei aol wie viele andere "Anfänger" auch), habe jedoch Glück gehabt mit dem "Raum", in dem ich gechattet hab. Wir haben uns regelmäßig auch "real" getroffen und es haben sich tolle Bekanntschaften und auch Freundschaften gebildet. Einige sind verblasst oder ganz eingeschlafen, andere leben noch immer (und jetzt ja auch mit mir zusammen ).

Zu viel lasse ich auch nicht raus, und wenn ich mich nicht mehr wohlfühle, lasse ich's halt sein.

Jeder so, wie er's mit sich selbst vereinbaren kann.

Ganz liebe Grüße
Bine


das berghuhn / Website (2.2.10 11:31)
natürlich ist das netz ein heimtückische sache und natürlich darf man nicht allem und jedem trauen . Als ich mich die ersten male im netz einklinkte , war für mich alles so neu und faszinierend und spannend und überhaupt. Da ich ein sehr ehrlicher , offener und spontaner mensch bin ( manchmal auch biz zu naiv ) habe ich manche schlappe eingefangen und mein gott, kampfhühner haben mich fast zu tode gepickt !

heute schreibe ich zu 98% nur mit menschen die ich a) persönlich kenne oder b) schon am telefon hatte. Chatten mag ich überhaupt nicht weil dir jede(r) jeden scheiss erzählen kann .. das einzige was ich nebst blog habe ist skype und das ist eine tolle sache weil man wiederum gratis in der ganzen welt rum telenieren kann und so wiederum die chance hat , menschen persönlich biz besser kennenzulernen !


aber, ich habe gelernt das netz auch NUR ein grosses spielzimmer für viele ist die draussen in der realen welt nichts , oder nicht viel zu sagen haben und das sind dann meist die , die sich hier drin benehmen wie die allergrössten !!!!!

also liebs inge .. es gibt im netz keine opfer , es sei denn du selber machst dich zum opfer ! Das ist meine meinung.

solltest du zweifel am ganzen haben , klick dich doch einfach aus, schneide das kabel durch und feddisch . Gibt doch so viel anderes schönes ausser internet . ZB. eine reise zu jess in die berge

digger schmatz
vo mir zu dir *g*



HERZENSDinge (2.2.10 11:51)
@das berghuhn

Liebe Jess, bei Deinem Kommentar mußte ich lachen :-). Aber das mit den Kampfhühnern liest sich nicht gut.

Das viele sich einen Spaß machen, vielleicht auch gerade arbeitslose Jugendliche kann ich mir gut vorstellen. Da sind natürlich naive Menschen die richtigen Opfer. Es gibt aber auch viele unglücklich verheiratete Ehemänner, die sich dann im Netz austoben und was für "nebenher" suchen, natürlich verschweigen, dass sie verheiratet sind. Man könnte aufzählen ohne Ende.

Den Satz von Dir: Es gibt im Netz keine Opfer, den kann ich nicht so stehen lassen. Denn das stimmt auf keinen Fall. Aber das hier ist keine Plattform um darüber zu diskutieren.

Wenn ich das Kabel einfach durchschneiden würde, dann wäre ich doch ein Opfer, denn das ist ganz sicher nicht meine Absicht. Wozu habe ich einen PC??? Es gibt ja auch viele Vorteile.

Eine Reise zu Dir liebe Jess, wäre bestimmt schön, aber zunächst will ich erst mal sehen, dass ich in die Stadt komme und einiges erledige. :-)

Liebe Grüsse
:-)


das berghuhn / Website (2.2.10 18:04)
ich habe hier ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz langer kommentar geschrieben und dein blog hat ihn nicht angenommen .. weisst der henker wo der jetzt ist und noch mal mag ich nicht


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung