Startseite
    Jahr 2010
    Kalenderblätter
    Eigene Reime/Gedichte/Geschichten
    Gedanken
    Essen und Trinken
    Erinnerungen
    Menno
    Schöne Momente im Herbst und Winter
    Mein Modeschmuck
    Post/Geschenke im Dezember '09
    ABC-Teekesselchen
    Heiligabend 2009
    Adventskalender 2009
  Über...
  Archiv
  Bilder-Ausstellung
  Echte Post 2010
  Headerbilder
  Impressum
  Weltregierungstag
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    maccabros

    - mehr Freunde




  Links
   Amorak
   Anemalon
   Beate Neufeld
   Bine
   Fotohexe
   Fudelchens-Blog
   Hans Kruppa
   Jess
   Katinka
   Lucie
   Maccabros
   Martha
   Minibares
   monilisigudi
   Renate's Eckchen
   Ruthie
   Sammy
   Seelenfarben



https://myblog.de/herzensdinge

Gratis bloggen bei
myblog.de





Essen und Ziele

Pixuria.com - Haehnchenkeule.JPG

Ich habe mal wieder für mich gekocht, am Sonntagabend. Immer wieder nehme ich mir vor, das öfter zu tun, mal schauen, ob es irgendwann klappt. Essen und Ziele...paßt finde ich...

Was ist Euer Lebensziel? Ist es immer gleich geblieben oder habt Ihr es durch ein Neues ersetzt aufgrund von Erfahrungen? Ist Euer Lebensziel notgedrungen (Schicksalsschlag) ein anderes geworden? Ich würde mich freuen, wenn jemand dazu etwas schreiben möchte.

Ich bin übrigens der Meinung, das ein Ziel eigentlich nichts anderes ist als einen Traum verwirklichen wollen. Jeder hat andere Träume und deshalb sehen die Ziele der Menschen auch anders aus und viele gehen die Wege in Gesellschaft, manche aber auch allein. Was für den einen richtig erscheint, ist für den anderen falsch. Ich glaube, man muß Toleranz üben, ich auch.

2.3.10 00:00
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marianne H. / Website (2.3.10 13:10)
Essen&Trinken ist die Grundlage für den Menschen um Energie aufzunehmen.Energie braucht man,damit die Organe funktioniere,Du Karft hast etc.

Ziele kann man allein erreichen und Toleranz ist da nicht unbedingt notwendig. Hauptsache Du hast ein Ziel.

Zunächst solltest Du die Frage für Dich klären, wie realistisch das Erreichen eines Ziels ist, abhängig von eigenen Qualifikationen, dem eigenen Charakter, den eigenen Fähigkeiten. Und natürlich auch von der Wichtigkeit, die Du diesem Ziel einräumst. Ist es ein langfristig gesetztes Ziel, mittel- oder kurzfristig zu erreichendes Ziel.

Dementsprechend kann es natürlich auch sein, dass sich Dein Weg dorthin mehrfach ändert - aber das ist nicht weiter tragisch, solange Du an dem Erreichen des Ziels festhälst.

Wenn es ein langfristiges Ziel ist, dann ist es empfehlenswert, sich Etappenziele zu setzen. Das steigert die Motivation dahingehend, bei Erfolg den Weg weiter zu gehen.
Ich habe auch immer Ziele, sie sind klein und bestimmt erreichbar.

LG


Beate / Website (2.3.10 13:47)
Liebe Inge!
Um mich auf Deinen Kommentar bei mir zu beziehen: Eines meiner Ziele ist es, dass diese Unterbrechungen des Gefühles der Liebe in mir immer kürzer werden.. .


Mandragora (2.3.10 16:53)
Und noch einmal: Es gibt Menschen, die haben keine Ziele und auch keine Träume mehr, weil Ihnen das alles genommen wurde. Und jetzt komm mir nicht mit: selbst schuld! Nein, das ist es nicht und kann es auch nicht sein.
Menschen, die ständig mit Hartz IV leben müssen oder so wenig verdienen, dass sie immer am Rande des Existenzminimums leben müssen, solchen Menschen gehen irgendwann die Ziele und Träume verloren, weil die Realität brutal und hart ist. Je länger so ein Zustand dauert, desto mehr geht es an das Gemüt und Du bist fertig, so fertig, dass Du eigentlich nichts mehr willst. Nicht mehr nachdenken müssen. Man beschränkt sich auf die elementarsten Bedürfnisse, weil man über Träume nur noch lachen kann. Was ist das? Fasten??? Wenn ich dieses blöde Geschreibe darüber überall lese. Ja, es ist eine Reaktion auf unsere dekadente Welt, da fangen die Leute, die viel oder alles haben, plötzlich an zu fasten, damit sie sich mal ein bißchen einschränken. Mein Gott, wie mich das ankotzt. Das sollen sie mal einem Hartz IV - Empfänger sagen, das mit dem Fasten. Ich möchte diesen Menschen ins Gesicht spucken.


HERZENSDinge (2.3.10 21:37)
@Marianne H.

Liebe Marianne,

Essen und Trinken ist sicherlich wichtig, vor allem das Trinken, aber um Energie zu tanken, gehe ich beispielsweise in den Wald und atme tief ein und aus. Das ist "Energie tanken" (z.B.) - für mich.

Toleranz ist immer wichtig, um die Menschen zu akzeptieren, die anders denken und handeln. Das ist nicht immer einfach, deshalb gibt es auch viele Menschen,die sehr intolerant sind, ich bin es auch oft genug.

Meine Ziele haben sich im Laufe des Lebens immer mal geändert. Eines war für mich aber immer wichtig: Kein Schmarotzer zu sein.

Mein Ziel war immer das Beste mit meinen Möglichkeiten aus dem Leben herauszuholen, das Leben genießen und selbst Geld zu verdienen, auf ehrliche Weise. Dieses Ziel habe ich auch heute noch als Rentnerin.


HERZENSDinge (2.3.10 21:39)
@Beate

Liebe Beate,
...dieses Ziel, das Du hast, kann ich auch meinem hinzufügen ohne groß zu überlegen.


HERZENSDinge (2.3.10 21:46)
@Mandragora

Liebe Mandragora,

ich weiß nicht wirklich, wieviel Geld ich bekommen würde, wäre ich Hartz IV-Empfängerin. Ich weiß nur, das ich eine kleine Rente habe und selbst jeden Cent mehrfach umdrehen muß. Im Frühjahr oder Winter neu einkleiden ist nicht und so ein Kinobesuch ist was ganz Besonderes. Dafür gibt es dann 3 Tage Tütchensuppe oder Pellkartoffeln als Beispiel. Ich habe gelernt mit weniger auszukommen und natürlich sind einige Träume ausgeträumt, aber dafür gibt es neue Träume. Da wird dann aus einem Traumschloß eine Woche Urlaub am Bodensee Beispielsweise :-) und vielleicht aus der einen Woche Urlaub am Bodensee wird dann ein Wochenende eine Freundin besuchen. Neue CDs muß ich auch nicht kaufen. Aktuelle Musik kann ich im Radio hören und ansonsten habe ich soviele CDs, die kann ich ja gar nicht alle auf einmal hören :-). Wichtig ist doch, das man hoffentlich soweit gesund ist, dass man allein alles regeln kann und nicht auf Hilfe angewiesen ist.

Was das Fasten betrifft.... in der Anfangszeit habe ich aus gesundheitlichen Gründen gefastet, dann kam es aber auch schon mal vor, dass ich mir sagte, dann schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe.... etwas für die Gesundheit tun und sparen. Aber ich würde nicht sagen, dass ich "viel" habe.

Außerdem glaube ich nicht, dass Du etwas ändern würdest, wenn Du den Menschen ins Gesicht spukst. Vielleicht bist Du gerade sehr wütend und enttäuscht, aber wenn Du mal darüber nachdenkst, dann weißt Du, dass das sicherlich nicht der richtige Weg ist.


Mandragora (3.3.10 17:51)
Es ist der richtige Weg! Alles bla bla nützt nämlich nichts.
Sowas kann ich nicht mehr hören und lesen. Davon habe ich nun wirklich genug. Denn die Schreiber sind nur "Laberer" und ändern tun sie doch nichts.
Und wenn Du meinst, Du kommst mit weniger aus, dann glaube ich Dir das nicht. Das tust Du nämlich nicht, auch da machst Du Dir nur was vor.


HERZENSDinge (3.3.10 18:57)
@Mandragora

Liebe Mandragora, was änderst Du denn? Würde mich mal interessieren, vielleicht schließe ich mich an oder Du bringst mich auf eine Idee ;-).

Zu Deinem letzten Satz: Was bleibt einem denn anderes übrig? Man muß zurecht kommen, mit dem, was man hat und wenn man am letzten Tag des Monats nur Toastbrot ist, weil es billig ist und/oder Mehlsuppe ist. Aber ganz so schlimm ist nun nicht bei mir - im Augenblick.

Liebe Grüsse
:-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung