Startseite
    Jahr 2010
    Kalenderblätter
    Eigene Reime/Gedichte/Geschichten
    Gedanken
    Essen und Trinken
    Erinnerungen
    Menno
    Schöne Momente im Herbst und Winter
    Mein Modeschmuck
    Post/Geschenke im Dezember '09
    ABC-Teekesselchen
    Heiligabend 2009
    Adventskalender 2009
  Über...
  Archiv
  Bilder-Ausstellung
  Echte Post 2010
  Headerbilder
  Impressum
  Weltregierungstag
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    maccabros

    - mehr Freunde




  Links
   Amorak
   Anemalon
   Beate Neufeld
   Bine
   Fotohexe
   Fudelchens-Blog
   Hans Kruppa
   Jess
   Katinka
   Lucie
   Maccabros
   Martha
   Minibares
   monilisigudi
   Renate's Eckchen
   Ruthie
   Sammy
   Seelenfarben



https://myblog.de/herzensdinge

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alles steht Kopf...

Als ich heute morgen aufstand und zum Fenster rausschaute, standen die Häuser alle auf dem Kopf und die Bäume und Pflanzen auch. Da wo sonst die Erde ist, war der Himmel. Wie kann das sein, dachte ich. Ob ich mich mal auf den Kopf stelle und dann ist alles wieder wie es sein muß? Wer aber hält meine Beine fest, damit ich nicht umfalle? Irgendwas stimmt nicht. Augen zu, Augen auf... es war immer noch so, alles stand Kopf, nur ich nicht. Erst mal Kaffee kochen, dann sieht vielleicht alles wieder wie immer aus. Gedacht, getan. Mit der Tasse Kaffee ging ich wieder zum Fenster und was war? Es war immer noch so... alles stand Kopf, nur ich nicht. Langsam kam ich ins Grübeln. Auf einmal fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Mit meiner Phantasie hatte ich mein Umfeld auf den Kopf gestellt, mich aber vergessen mit einzubeziehen. Ich mußte das ändern. Ich legte mich auf die Couch, schloß die Augen und begann eine Reise in mein Innerstes. Nach einer Weile, ich weiß nicht wie lange, öffnete ich wieder die Augen und hatte das Gefühl von einer langen Reise zurückgekehrt zu sein. Ich stand auf, ging zum Fenster und ich atmete erleichtert aus und ein. Alles war wieder wie es sein sollte. Nichts stand mehr auf dem Kopf. Nun konnte ich es auch wagen, nach draußen zu gehen und mußte mir keine Gedanken machen, dass ich in den Wolken versinken würde, weil ich unter meinen Füßen festen Halt hatte.

(c) I. Frees

11.3.10 14:11
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marianne H. / Website (11.3.10 14:16)
Booh, na zum Glück. Nicht, daß du noch ernsthaft krank wirst.
Dazu muß ich sagen, daß ich heute arg mit Kreislaufproblemen zu kämpfen habe. Schwindel.....

Man kommt ganz schlecht in Deinen Blog......

Laß es Dir gut gehen.

GLG Marianne


HERZENSDinge (11.3.10 17:14)
@Marianne H.

Liebe Marianne, war vorhin Einkaufen und meine Beine sanken nicht in die Tiefe :-), ich hatte festen Halt unter den Füßen :-).

Schwindel? Oh... das ist nicht gut. Genug Kaffee getrunken? Der bringt alles wieder in Lot. :-)

Warum schlecht in meinen Blog kommt.. keine Ahnung. Vielleicht muß ich doch mal wechseln. Mal schauen.

Laß es Dir auch gut gehen.

Liebe Grüsse
:-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung